Der «Good enough»-Dad

Werdende Väter spüren nicht nur hohe Erwartungen von ihren Partnerinnen und ihrem Umfeld, sondern setzen sich auch selbst unter Druck. Nicht der «Superdaddy» ist in dieser Situation ein hilfreiches Leitbild, sondern der «Good enough»-Dad.

Mental Load – was ist das?

Auch heute noch ist es bei den meisten Paaren Aufgabe der Frau, an alles zu denken, alles zu organisieren und im Familiensystem alles im Griff zu haben. Das belastet.

Erfahrungen und Vatertipps vom Gynäkologen

Dr. med. Michael Winter, Leitender Arzt der Frauenklinik des Spitals Zollikerberg und selber Vater, gibt ganz persönlichen Einblicke zum Thema «Väter im geburtshilflichen Kontext».

Vaterschaftsanerkennung – So funktioniert’s

Wer nicht verheiratet ist, muss die Vaterschaft anerkennen, um auch aus rechtlicher Sicht als Vater des gemeinsamen Kinds zu gelten. Die Vaterschaftsanerkennung kann man schon vor der Geburt machen.

Baby weint? Ruhig bleiben

Schlafmangel, das Gefühl, überfordert zu sein? Reflexe, die man sich aneignen sollte, um ein Schütteltrauma in jedem Fall zu verhindern.

«Wenn ich das nur früher gewusst hätte!»

In unserer Rubrik «Wenn ich das nur früher gewusst hätte!» blicken Fachmänner zurück, wie sie selbst Väter geworden sind – und verraten dir, was sie im Nachhinein anders gemacht hätten.